EM-Fahnen sind ja noch das kleinste Übel, wenn sich der Kunde dieser Tage im Einzelhandel umschaut. Wobei – der von Clap in einer großen Supermarktkette gefundene Apfelkorb mit EM-Fahne – das ist schon eine abgedrehte Kombination. Aber im Grunde noch irgendwie ganz lustig. Denn was wirklich nervt ist ja die plumpe Verkaufsmasche, bei der irgendein Produkt Schwarz-Rot-Gold angemalt wird. Oder was macht das für einen Sinn, etwa Zahnbürsten in solchen Farben zu verkaufen?

 

Zahn_600

Nun ja, wenn eine Zahnbürste nicht „gratis“ wäre, würde eine Zahnbürste zum Zahnbürstenfarbdreiklang ja fehlen.

IMG_1992_600

 

Ist man  überhaupt noch ein guter deutscher Einzelhändler, wenn nicht sichtbar geflaggt wird? Auch der Friseur nebenan weiß, was zu tun ist.

 

Nuk_600Selbst für die Kleinsten ist gesorgt.

Popcorn_600

„Fußball-Popcorn“ darf  bei der EM-Produktwelle natürlich nicht fehlen.

 

Haribo_600

Der Einkauf während der Europameisterschaften wird zum Spiessrutenlauf. Überall gibts Halbzeit-Chips, Endspiel-Wurst oder das Fan-Edition-Shampoo.

 

Bildschirmfoto 2016-06-09 um 16.31.21

Übrigens: Mit dem Clap-Clap-Clap-Baguette haben wir wirklich nichts zu tun, Ehrenwort.

 

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 14.40.16

Eine mutige EM-Aktion fiel Clap dennoch positiv auf. ProSieben verlost seinen Twitter Account (1,7 Millionen Follower) für einen Tag, wenn Deutschland Weltmeister wird! Gar nicht so unwahrscheinlich. Was passiert, wenn der Account an diesem Tag Jörg Kachelmann, Frauke Petry oder Roger Köppel in die Hände fällt? Eine Katastrophe. Vorsorglich bewerben wir uns mal für den Job. Dann würden wir mal twittern, wie es wirklich zugeht im Vorzimmer von Thomas Ebeling, was Katja Hofem so tagsüber macht oder wie Christoph Körfer in die Medienallee radelt. (dh)

Fotos: Amazon, Brand Vision, Alexander von Spreti