Der Event-Monat Mai hat begonnen. Insbesondere München wird durch das herannahende Filmfest in schöner Regelmäßigkeit zu einer Partyhochburg. Eine hohe Bekanntheit erlangten dabei in den vergangenen Jahren die Veranstaltungen „Audi Director’s Cut“ und „Movie meets Media“. Tatsächlich bestachen diese beiden Termine durch eine einzigartige Mischung aus Medienentscheidern und Promis. Nun werden diese beiden Events erstmals zusammengelegt. Und so präsentiert am 30. Juni auf der Münchner Praterinsel die Veranstaltung „Movie meets Media“ den „Director’s Cut-Talk“, der von Sky-Mann Sebastian Höffner moderiert wird.  

Doch was sind die Gründe für die Zusammenlegung? Clap hat den Gründer und Veranstalter der Events Sören Bauer gefragt. „Wir haben die Entwicklung der letzten Jahre analysiert und bereits zur Berlinale beide Veranstaltungen zusammengeführt. Mit diesem Ergebnis waren sowohl die Gäste als auch die Sponsoren sehr zufrieden. Das ist der Grund, weshalb wir nun auch erstmalig in München, zu den Filmfestspielen, die Synergien dieser beiden großartigen Veranstaltungen nutzen.“ so Sören Bauer zu Clap. Beide Events miteinander zu verknüpfen, das mache eben laut Sören Bauer sowohl inhaltlich als auch von der Außenwirkung her Sinn. (dh)

Foto: Movie meets Media