Sie macht gerade Babypause. Aber nach einer kurzen Auszeit wird die Sportmoderatorin Anna Kraft nicht an den Mainzer Lerchenberg zurückkehren. Die frühere Leichtathletin hat ein neues Engagement bei dem Discovery-Sender Eurosport angenommen. 

Dort wird Kraft eine neue Samstag-Abendshow moderieren. Diese befindet sich derzeit noch voll in den Planungen. Eurosport geht seit geraumer Zeit auch im Show-Bereich neue Wege. Bei den Olympischen Spielen in diesem Frühjahr lud das Moderatoren-Duo Marco Schreyl und Julia Kleine Sportgrößen wie Marc Girardelli oder Anni Firesinger in ein Münchner Studio und sendete jeden Abend live. in dieser Richtung soll es offensichtlich nun regelmäßig weitergehen.

Für Anna Kraft ist das genau die Herausforderung, die sie gesucht hat. Beim ZDF wurde sie Mitte 2015 vorgestellt, kam aber dort nicht so zum Zuge, wie sie sich das vorgestellt hat. Sie moderierte Bundesliga und Champions Leage, reiste zur Leichtathletik-WM und zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Die 32-Jährige sollte aber auch laut „Bild am Sonntag“ erst „nach einer Bewährungsprobe“ Katrin Müller-Hohenstein als Moderatorin des „Aktuellen Sportstudios“ ablösen. Doch dazu kam es nicht. Letztlich waren ihre Einsatzzeiten beim Sportstudio kürzer, als das abzusehen war. Kraft wurde urprünglich von Sport1 vom ZDF abgeworben, wo sie für „Bundesliga aktuell“ vor der Kamera stand.

Nach München zurückzukehren macht nun für Kraft durchaus Sinn. In der bayerischen Landeshauptstadt hat sie zusammen mit dem bekannten Sky-WM-Kommentator Wolff-Christoph Fuss ihren Lebensmittelpunkt. Für die junge Familie sind das nun bessere Voraussetzungen. So muss Kraft nicht mehr ständig zwischen Mainz und München pendeln. (Daniel Häuser)

Foto: Wikipedia