Die wichtigste Veranstaltung des Münchner Luxusverlags Condé Nast wird in diesem Jahr ausfallen. Für den „Men of the Year“-Award, der in den letzten Jahren immer in der Hauptstadt lief, wird es stattdessen eine gut ausgestattete Online-Preisverleihung geben, zu der wohl auch Prominente eingladen werden. Bis zuletzt gab es immer noch die Hoffnung, dass der Event im November laufen kann, die Unsicherheiten rund um die Corona-Krise lassen aber eine solche Veranstaltung nicht zu, wie ein Sprecher zu Clap sagte.

Noch im letzten Jahr gab es eine vielbeachtete Feier mit dem Stargast Sharon Stone in der Komischen Oper in Berlin. Der mit großem Aufwand inszenierte Award fand weltweit Beachtung und galt schon länger als beste Men of the Year-Veranstaltung weltweit. 2019 war auch erstmals Verlagschefin Jessica Peppel-Schulz dabei (im Bild). 

Condé Nast Deutschland hat mittlerweil den Entschluss gefasst alle kurzfristig kommenden Events als Digtialveranstaltung auszutragen. Der Glammy Award und auch die Glamour Shopping Week fanden bereits ausschließlich im Internet statt. (dh)

Foto: Condé Nast