Verleger Christian Geltenpoth kam im Herbst 2004 persönlich in die Redaktionen der Fachmagazine, um sein neues Magazin „SFT“ vorzustellen. Über eine Millionen Exemplare wurden von Computec Media gedruckt. Zunächst ließ es sich richtig gut an – über eine halbe Million Exemplare wurden wohl von der ersten Ausgabe auch verkauft. Doch in den kommenden Jahren wurde diese Marke nie wieder geknackt.

In den letzten Jahren ging es sogar stark bergab mit den Verkäufen der Entertainment Zeitschrift. Die letzte offizielle IVW-Meldung datiert schon aus dem Jahr 2013. In den Mediadaten meldeten die Nürnberger zuletzt noch etwas über 28.000 verkaufte Exemplare.  Die Website wurde schon vor Jahren mit der im gleichen Verlag erscheinenden PC Games zusammengelegt. Gründungschef Geltenpoth war da schon lange wieder in anderen Gefilden („Rich„) unterwegs.

Alles in allem keine guten Voraussetzungen mehr, um ein Magazin erfolgreich auf dem Markt zu halten. Mit der Juli-Ausgabe wurde das Magazin nun eingestellt. 

Ebenso vor Markt genommen wurde das Heft „Widescreen“. Der Monatstitel erschien im gleichen Verlag seit September 2002. Zuletzt gab Computec Media eine Auflage von 11.500 Exemplaren an. (dh)