Eigentlich hätte der Flughafen Tegel schon vor über acht Jahren geschlossen werden sollen, erst letzten Sonntag endete der Flugbetrieb am letzten echten Berliner Flughafen. Clap-Bürokollege Jochen Hencke von der Agentur D.Tales war vor Ort:

Während der letzte Abflug vom TXL am 08. November einer Air-France-Maschine vorbehalten war (Air France war die erste Airline im Linienbetrieb, die Tegel anflog), durfte sich die Lufthansa schon am Vorabend vom Flughafen „Otto Lilienthal“ verabschieden.

Die letzte Linienmaschine der Lufthansa, Flug LH1955, sollte planmäßig um 21:20 Uhr abheben. Je näher dieser Zeitpunkt kam, desto ruhiger wurde es im Terminal und der Haupthalle – fast schon andächtig. Lufthansa hatte aufgrund der Nachfrage extra den A-320, der normalerweise die Strecke bediente, gegen einen neuen A-350-900 ausgetauscht. Als die Maschine aus München landete, pressten sich alle Nasen gegen die Scheiben des Flughafens. Alle wollten dieses letzte Flugzeug noch einmal sehen.

Da das standardmäßige Gate A-01 natürlich zu klein war, um alle Passagiere für den letzten Flug aufzunehmen, wurde ein extra Wartebereich geöffnet. Als es ans Boarding ging, versagten die Computer im separaten Wartebereich. Typisch TXL. An Board begrüßte der Pilot die Gäste mit einer Durchsage, dass das Flugzeug noch eine Ehrenrunde am Boden um das Terminal drehen würde, auch die Wasser-Fontäne von der Flughafen-Feuerwehr durfte natürlich nicht fehlen.

Vor dem Terminal bauten sich viele der Flughafen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter auf, standen Spalier für den letzten Start einer Lufthansa-Maschine. Um das Terminal herum ging es dann mit einer Eskorte aus mehreren Follow-Me-Fahrzeugen zur Startbahn. Um 22:04 hob die LH1955 dann schlussendlich vom Flughafen Berlin-Tegel ab. Über die Verspätung regte sich dieses Mal niemand auf.

Ein letztes Mal: „Wir bitten alle Passagiere des Fluges LH 1955 nach München ….“

Etwas mehr Farbe hätte Tegel schon früher verdient gehabt.

Statt Salutschüssen, Wasser marsch!

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Jochen Hencke ist COO der Content-Marketing-Agentur d.Tales in München und hatte das Glück ein Ticket für diesen historischen Flug LH1955 aus TXL in Richtung MUC zu ergattern. Vom Flughafen Tegel ging sein erster Flug, nun war er beim letzten Lufthansa-Flug dabei. Mehr Eindrücke vom letzten Flug gibt es auch in den Highlights auf seinem Instagram-Profil: http://instagram.com/schneeengel.