Große Veränderungen zum Jahresstart bei Burda. Das Monatsmagazin „Fit for Fun“ erscheint künftig nicht mehr als eigenständiger Titel am Kiosk. Die Februar-Ausgabe, die am 5. Januar 2021 erschien, wird die letzte monatlich erscheinende Ausgabe gewesen sein. Das betätigte der Verlag unserer Redaktion.

Künftig wird „Fit for Fun“ im Bundle mit den Burda-Titeln „Focus“ und „Freundin“ verkauft. Der Copypreis der beiden Titel bleibt aber trotz dieses Zusatzangebots unverändert. Künftig erscheint die Fitnessbibel statt monatlich nur noch vier Mal im Jahr in Form eines hochwertigen und umfangreichen Supplements, das alternierend den Burda-Marken beiliegt. Das erste Supplement mit dem Schwerpunkt „Laufen“ erscheint am 10. April 2021 im „Focus“.

Die journalistischen Inhalte, die bisher von einem externen Dienstleister produziert wurden, entstehen nun in einem Team der Content-Spezialisten der b.famous content studios unter der Leitung von Christine Fehenberger. Fit for Fun“ will sie auch künftig inhaltlich mit den Themenwelten belegen, die das Konzept in den vergangenen Jahren geprägt haben: Fitness & Health, Ernährung & Abnehmen. Jede Ausgabe des Supplements hat einen thematischen Schwerpunkt aus diesen Themenwelten, wie bisher werden aber in jedem Heft alle vier Themenwelten bedient. Die bekannte Marke wird darüber hinaus weiterhin über die zahlreichen Lizenzkooperationen und über Fitforfun.de erlebbar bleiben und weiter konsequent ausgebaut , sagt der Verlag.

Christine Fehenberger ist Chefin von Burda b.famous Studios

Im Frühjahr 2019 richtete das Medienunternehmen den Titel bereits neu aus. Seit Januar 2019 wurden die Inhalte vom Hamburger Redaktionsbüro mar10 media bezogen. Verantwortlich war für den Titel seitdem der frühere „Playboy“-Chefredakteur Nikolas Marten, der den Titel aus seiner Zeit bei der Milchstrasse bestens kannte. Christine Theiss, die 23malige Weltmeisterin als Kickboxerin, gab als Herausgeberin die inhaltliche Linie des Magazins vor und wollte das Heft noch stärker als Magazin für Frauen und Männer positionieren. Damit löste sie den Chefredakteur Alex Steudel ab.

Nikolas Marten wird die Produktion von „Fit for Fun“ abgeben.

Christine Theiss wird nicht länger Herausgeberin des Magazins bleiben, diese Position gibt es künftig nicht mehr. Sie soll aber nach der neuen Aufstellung mit dem Team auch weiterhin inhaltlich eng zusammenarbeiten und so ihr Wissen in Sachen Ernährung, Gesundheit und Fitness den Leserinnen und Lesern zur Verfügung stellen.

Chrstine Theiss war seit Anfang 2019 Herausgeberin von „Fit for Fun“.

Die Verlagsgruppe Milchstrasse wurde Ende 2004 von Burda übernommen. Seitdem hat der Verlag den Monatstitel im Portfolio.

Text: Daniel Häuser

Fotos: Burda; Screenshot