Für den RTL-Geschäftsführer Henning Tewes ist der Ende März erscheinende Wirecard-Film Chefsache. „Wenn etwas ein heißes Thema in Deutschland ist, ist es auch ein heißes Thema für TV Now“, lässt er sich auch hinsichtlich dieser Neuerscheinung in einer Pressemitteilung zitieren. Der halbdokumentarische Thriller lässt auf jeden Fall eine neue, journalistischere Richtung bei den Kölnern erkennen. Clap hat schon einmal die ersten Fotos aus dem kommenden TV-Highlight:

In so schlechter Stimmung war selbst Stromberg nie: Christoph Maria-Herbst spielt Ex-Wirecard-Chef Markus Braun. 

Die Aktienkurse werden im Chefbüro immer im Blick behalten.

War Jan Marsalek doch nur Befehlsempfänger? Vielleicht gibt der True-Crime Thriller darüber Aufschluss.

Duo Infernale: RTL will den Hauptakteuren des Skandals um Markus Braun und Jan Marsalek näher sein „als andere Dokumentationen je zuvor“.

Dunkelste und tiefste Abgründe: Jan Marsalek, gespielt von Charité-Schauspieler Franz Hartwig.

Wird bei dieser Gelgenehit sogar die große Frage nach dem WARUM geklärt? Neben den fiktiven Anteilen rund um Schauspieler Christoph-Maria Herbst gibt es eine Reihe von realen Interviewpartnern. Dazu gehören unter anderem Peter Herold, Wirecard-Begründer und Namensgeber. Michael Olaf Schütt, der berichtet, wie er in den USA über 40 Konten verwaltete, um Online-Spielern Geld auszuzahlen. Und naürlich darf sie nicht fehlen: Shortsellerin Fahmi Quadir, die auch schon in einer Netflix-Doku für Aufsehen sorgte.

Einen ersten Trailer gibt es übrigens hier zu sehen: