Ob das der Verlagsbranche gefallen wird? Das ZDF wird heute Abend um 23 Uhr zur Böhmermann-Sendung „ZDF Magazin Royale“ einen neuen Yellow-Titel ankündigen und auch zu einem Preis von 99 Cent auf den Markt bringen. Natürlich wird das Ganze kein neuer Adelstitel im Stile des Klambt-Verlags sein, sondern ein „Satire-Boulevardmagazin“. Das klingt nach einem ganz neuen Genre in der Zeitschriftenlandschaft.

Jedenfalls wird Moderator Böhmermann das Heft, welches äußerlich an den Burda-Titel „Freizeit-Revue“ erinnert, höchstpersönlich präsentieren und diesen zur Hauptattraktion der neuen Sendung machen. Inhaltlich gesehen sind erstaunliche Rezepte („schnelle Schlemmerrezepte für Geschmortes“) und Skandale enthalten („erschütterndes Ehe-Drama bei Horst Lichter“). An bissiger Satire wird es eher nicht fehlen. Als Gründer und Herausgeber des Hefts wird Entertainer Böhmermann dabei aber auch den ein oder anderen Macher aus der Medienlandschaft aufs Korn nehmen.

Unter dem Twitter-Account vom ZDF Magazin Royale gibt es in dieser Richtung nämlich schon einige Andeutungen. Das „Freizeit Magazin Royale“ soll demnach das „Leitmagazin für die Meinungsführer unter den Opinionleadern“ werden. „Member of the Quality Alliance“, steht dort auch in einem Tweet – ein Seitenhieb auf die AdAlliance von G+J sowie der RTL Mediengruppe? Könnte gut sein, denn auch eine „Schlammschlacht“ bei dem RTL-Quotenrenner „Let’s dance“ spielt eine Rolle. Die Sendung läuft jedenfalls nur wenige Stunden vor der Böhmermann-Sendung.

Aber vor allem Printmanager sollen sich scheinbar angesprochen fühlen. Bei Telegram kriegt die Funke Mediengruppe schon mal ihr Fett weg. „Fernsehen stirbt und im Internet sind schon alle. Wir brauchen ein Medium mit Zukunft!“, schreibt die Böhmermann-Crew in einem anderen Tweet. Satire oder Wahrheit? (Daniel Häuser)

Foto: ZDF