Ein Interview in der „Augsburger Allgemeinen“ sorgte in dieser Woche für etlichen Wirbel. Dort sagte Petra Gerster anlässlich ihrer letzten Sendung als Heute-Moderatorin, sie werde ein Buch schreiben mit ihrem Mann und einen Welpen ins Haus holen. „Ob es ein Schnauzer oder Terrier oder wieder ein Mischling wird, ist noch nicht ausdiskutiert“, so Gerster im Interview.

Welpen im Ruhestand? Das ist natürlich erstaunlich harmlos für die souveräne Gerster. Nicht nur die Yellow Press sprang dennoch an auf diese bahnbrechenden Neuigkeiten. „Süddeutsche Zeitung„, die „Zeit“ oder auch T-Online waren auch mit dabei und bildeten die dpa-Meldung ab. Auch beim Foto waren die Online-Services nicht besonders wählerisch. Nebenbei bemerkt: Auch ohne Ruhestand war Gerster eine Hundefreundin und ließ sich mit Hündin Jenny zu Hause ablichten.

Vielleicht sind die Welpen ja auch nur ein Ablenkungsmöver? Gerster wirkt, ebenso wie Jan Hofer, jedenfalls noch fit genug für ein paar weitere Fernsehjahre. Es wäre fast ein Wunder, wenn sich so mancher Programmverantwortlicher von konkurrierenden Sendern die Personalie Gerster nicht ein wenig genauer angesehen hat in den letzten Wochen. (dh)

Foto: Screenshot