Seit Januar 2020 erscheint die deutsche Ausgabe des Wissensmagazins „National Geographic“ bei GeraNova Bruckmann. Der Münchner Verlag sicherte sich die Lizenz, die bisher bei Gruner + Jahr lag. „National Geographic“ stand inhaltlich in Konkurrenz zu den G+J-Marken „Geo“ und „P.M.“. Ein Ausbau hätte zu kartellrechtlichen Problemen führen können, die Hamburger wollten also scheinbar mit der Lizenz-Abgabe Problemen zuvorkommen.

GeraNova Bruckmann nutzt dagegen den Lizenzerwerb für einen Ausbau, es gibt eine neue Line Extension. So kommt nächste Woche Freitag, also am 18. Juni, erstmals „National Geographic History“ an den Kiosk. Der Copy-Preis liegt bei 7,80 Euro. Ob und wann eine zweite Ausgabe kommen wird steht laut Verlag allerdings noch nicht fest. Chefredakteur des Wissenschaftsmagazin ist jedenfalls Werner Siefer, der 2020 von Burda gekommen ist. Die Titelstory der ersten Ausgabe steht im Zeichen der Wikinger und dem Einzug in Westeuropa, der mit dem Überfall auf das Kloster Lindisfarne vor der Nordostküste Englands 793 nach Christus begann. Gera Nova Bruckmann verlegt in Deutschland übrigens bereits die Bücher von „National Geographic“. (dh)

Foto: Privat