Was macht eigentlich Volker Herres nach seinem Weggang als ARD-Programmdirektor? Wie auf dem Bildschrim zu sehen ist, wirkt er weiter für Das Erste unter anderem als regelmäßiger Moderator des ARD-Presseclubs. Aber er ist wohl auch als Berater für den Sender tätig. Zusätzlich ist der 63-Jährige auch Vertreter der ARD im Trägerverein der „Deutschen Journalistenschule“. Dort ist er auch deren Vorstandsvorsitzender. Der Vorstand steht übrigens auf der Mitgliederversammlung heute zur Wahl an. Herres Wiederwahl gilt als Formsache.

Eine Sprecherin weniger hat der Grünwalder Sender RTLZwei. Franziska Hippe, die dort vor rund zwei Jahren anheuerte, hat dieses berufliche Kapitel beendet. Bei LinkedIn schrieb sie in dieser Woche: „Als Kind des Pay-TVs war RTLZwei eine unglaublich tolle Erfahrung, Fernsehen und dessen Vermarktung mal von einer anderen Seite zu erleben.“ Hippe ist ein bekannter Name beim privaten Fernsehen, war zuvor etliche Jahre bei Mainstream Media und A&E Networks Sprecherin.

Die Wirtschaftsnachrichten-Tochter der Deutschen Presse Agentur dpa-AFX braucht einen neuen Nachrichtenchef. Nach dreieinhalb Jahren verlässt Florian Bamberg die Frankfurter. „Danke, dpa-AFX und dpa, für diese herausfordernde und lehrreiche Zeit!“, schreibt Bamberg bei LinkedIn. „Die Führung einer Nachrichtenschicht ist an sich schon anspruchsvoll – das alles per Slack zu machen, ist nochmal eine andere Sache.“ Schon ab Juli fängt Bamberg als Direktor im Kapitalmarktteam von FT Consulting Strategic Communications an – und er wird somit einen veränderten Blick auf die ihm bekannte Materie bekommen. (dh)