Mit Spannung wird der Start von Bild TV im linearen Fernsehen am 22. August erwartet. Bis dahin wird es wohl noch einige Überraschungen geben. Eine davon kommt bereits frühzeitig: die aus der „Bild“-Zeitung bekannten Volksprodukte erleben im TV einen Neustart im Rahmen des Launches im Spätsommer.

Die Aktion wird von Axel Springer bestätigt: „Bild wird mit Print, Digital, Audio und nun auch TV zu einer echten 360 Grad-Marke. Vernetzte Vermarktung im „Bild“-Universum bedeutet nicht nur höchste crossmediale Reichweite, sondern auch einen Vermarktungs-Best Case durch alle Kanäle hinweg. Dazu gehören auch die „Bild“-Volksprodukte“, so ein Sprecher.

Mit den Volksprodukten hatte „Bild“ in der jüngeren Vergangenheit eine kleine Pause eingelegt, diese aber nie wirklich eingestellt. Nun wird, und das gab es bislang noch nicht, erstmals im TV auf die Artikel aufmerksam gemacht. Zum Shoppingsender wird der neue lineare Kanal damit sicherlich nicht. Die Bild TV-Vermarkter von Visoon sind, wie zu hören ist, aber in die Aktion voll mit eingebunden. Die Volksprodukte sollen eine nicht unwesentliche Rolle bei der Vermarktung spielen.

Über 200 Produkte verkauften die Berliner bis dato über die Marke. Vom Auto bis zur Zahnbürste war fast alles dabei. Begonnen hat alles mit dem Volks-Computer im Jahr 2002. Mit der inzwischen von Netto geschluckten Handelskette Plus brachte Springer einen speziellen Volksrechner in den Handel. 2014 entschied sich das „Bild“-Sales-Team, das Konzept aufzuwerten und den kooperierenden Markenpartnern mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Und vor rund zwei Jahren gab Springer an, dass über 60 Millionen Produkte von rund 80 großen Werbekunden in 15 Jahren verkauft wurden.

Zu den Highlights zählten auch die Testimonials der Kampagnen, die für die Volksprodukte im Einsatz waren. Darunter waren Prominente wie Barbara Schöneberger, Guido Maria Kretschmer und Dieter Bohlen. Kommt letztgenannter über die Volksprodukte auf den Bildschirm zurück? (dh)

Fotos: Screenshots