Wer in den letzten zwölf Jahren regelmäßig die Dmexco besuchte, konnte sicher sein, irgendwo auf mich zu treffen. Als Panelteilnehmer, bei einem Vortrag, als Moderator des National Media Summit oder einer Gesprächsrunde in der World of Agencies. Im vergangenen Jahr gab es jedoch eine ungewöhnliche Premiere: Denn im September 2020 hielt auch mein Sohn Felix Schmidt in seiner neuen Rolle als Country Manager DACH bei Impact in Berlin zum ersten Mal einen Vortrag auf der Dmexco. Sein Thema: Partnership Automation.

Vater und Sohn zusammen auf der Dmexco: eine Premiere? Ich bat Dmexco-Chef Dominik Matyka, ob er in den Annalen der Kongressmesse nachsehen könne. Seine Antwort: „Brauche ich nicht. Das hat es noch nie gegeben, dass Vater und Sohn gemeinsam auf der Dmexco auftraten!“ Wow.

Das schrie förmlich danach, in diesem Jahr getoppt zu werden. Felix und ich nicht nur zusammen auf der Dmexco, sondern gemeinsam auf einer Bühne. Felix hielt also erneut seine Dmexco-Rede, die von Berlin aus gestreamt wurde, zu der er diesmal jedoch Kunden und Gäste ins Soho House eingeladen hatte. Mich lud er als Special Guest ein, anschließend eine Keynote zum Thema Brand Safety zu halten.

Natürlich konnte niemand im Raum ahnen, dass dieser „Mr. Media“, der da zu ihnen sprach, Felix‘ Vater ist. Wir lüfteten das Geheimnis in der darauffolgenden Gesprächsrunde zusammen mit dem Hashtag #Dadvertising, den sich Felix ausgedacht hatte – und seine Gäste tobten vor Begeisterung.

Um die Frage gleich vorwegzunehmen: Auch für das nächste Jahr lassen wir uns eine Überraschung einfallen. Stay tuned.

Text: Thomas Koch