Nach dreieinhalb Jahren Verantwortung für Communications & Marketing bei der Messe München verlässt Aleksandra Solda-Zaccaro das Unternehmen. Sie war seit 2018 bei dem Messe-Veranstalter und hatte dort die Abteilung Marketing & Communications umgebaut.

Zuletzt war sie Chief Spokeswoman für die IAA in München, die sich in diesem Jahr als Mobilitäts-Messe neu erfand und durch das Außenkonzept für Aufsehen nicht nur im Messebereich gesorgt hat. Nach diesem Auftrag verabschiedet sie sich nun: „Wir haben mit diesem Konzept Messegeschichte geschrieben, und es war mir eine besondere Ehre, dabei eine führende Rolle gehabt zu haben“, so Solda-Zaccaro in einer Mail.

Sie hatte in der Tat spannende Jahre erlebt. Erst gab es ein Rekordergebnis bei der Messe München im Jahr 2019, danach wurde der Veranstalter fast vollständig ausgebremst durch die Pandemie. Homeoffice war angesagt, für einen Messeveranstalter eine schwierige Situation. Dann kam der Zuschlag für die Internationale Automobil Ausstellung durch den Verband VDA. Die vor wenigen Tagen zu Ende gegangene IAA Mobility war die erste größere Münchner Messe seit 18 Monaten.

Nun übergibt sie ihre Aufgaben an ihren Kollegen Holger Feist, den Strategiechef und Corporate Marketing-/Communications Executive Director der Messe München. Er spricht seit Juli 2021 für das Unternehmen. Die einzelnen Ansprechpartner für die Portfoliomarken, also für die Ispo, die Bauma oder die Inhorgenta, haben sich durch den Weggang nicht geändert.

Die neuen Zuständigkeiten in der Kommunikation bei der Messe München sind geklärt. Holger Feist übernimmt.

Und wohin wird Solda-Zaccaro nun gehen? Nach einem „kurzen Transition-Sabbatical“ will sie wieder angreifen. Sie freut sich nach der Auszeit bereits auf den „next step“. Der wird der ganz sicher kommen – womöglich auch im Mediengeschäft, denn sie war lange Jahre Verlagsmanagerin bei Burda oder Gruner + Jahr respektive Territory. „Man sieht sich auf einer der über 30 Messen und Plattformen auf Agentur- oder Corporate-Seite weltweit sicher wieder“, so Solda-Zaccaro. (dh)

Foto: Messe München, Territory