Das ging schnell. Noch heute Mittag meldete Clap, dass Stephanie Neureuter bei Condé Nast geht und nicht Nachfolgerin von Christiane Arp wird. Doch ihre Nachfolge steht schon fest: es wird Kerstin Weng, die von Burda kommt.

Weng ist prädestiniert für den Job. Sie war als Nachfolgerin für Anette Weber seit Februar 2016 Chefredakteurin bei der erfolgreichen Modezeitschrift „Instyle“ und gehört zu den bekanntesten Modejournalistinnen des Landes seitdem sie im Alter von 30 Jahren Chefredakteurin der deutschen Ausgabe der „Cosmopolitan“ geworden ist. Außerdem sorgte sie mit ihrem Job bei der ProSiebenSat.1-Tochter Stylight für Aufsehen. Dort mischte sie bei „Germanys Next Topmodel“ mit.

Nach einem unverschuldeten Unfall im Jahr 2019 trat sie etwas kürzer, brachte aber dennoch die Line-Extension „Instyle Mini & Me“ auf den Markt. Jetzt ist für sie offensichtlich die Zeit für einen Wechsel gekommen. Sie wird nach Clap-Informationen wohl Anfang des Jahres 2022 mit dem neuen Job beginnen.

Der Start wird aber nicht so leicht, Condé Nast hat in Deutschland den Verlag nach einem Sparprogramm umgekrempelt. Etliche altgediente Mitarbeiter, auch bei der „Vogue“, sind gegangen. Aber so bietet sich auch die Chance für einen echten Neubeginn. (dh)

 

Foto: Alexander von Spreti