Depeche Mode-Fans sind in großer Trauer, nachdem gestern bekannt geworden ist, dass der langjährige Keyboarder Andrew „Andy“ Fletcher überraschend verstorben ist. Aber die Musikszene wird immer noch beeinflusst von dem Wirken der Engländer. Das betrifft aktuell auch Teilnehmer aus der Kommunikationsbranche. Heartbeat Designers heißt eine neue Band, die von einem bekannten Medienmanager vor kurzem gegründet worden ist und den Depeche Mode-Sound aus den 80er Jahren zurückholen will. 

Hinter dem Konzept und der Musik steckt offiziell ein Produzenten-Duo, welches unter dem Pseudonym John Boredom und William Forrester auftreten wird. Der Sound ist gewollt im Depeche Mode-Stil und soll nicht klingen „wie heutige Massenware“. Stattdessen kommen legendäre Synth-Klassiker von Prophet 5 über Moog Prodigy bis hin zu Emulator II zum Einsatz. Zahlreiche Sound-Samples wurden extra aufgenommen und nicht aus einer Bibliothek zusammengekauft. Und so ist beispielsweise der erstaunliche Klang eines Feuerwehr-Rolltors in einem Song zu hören.

Das Album „Casino Casino“ ist ab 3. Juni 2022 auf digitalen Plattformen wie Spotify, Deezer, Tidal oder Apple Music erhältlich. Vom ersten Album wird es in wenigen Monaten auch eine „Deluxe Edition“ mit insgesamt 21 Tracks auf einer Länge von rund 90 Minuten geben. Einen Vorgeschmack zum Album gibt es hier:

Wer erkennt die Stimme des bekannten Medienmanagers? Ob niederländischer, deutscher oder gar ein unterschwellig neuseeländischer Akzent in den durchweg englischen Textzeilen herauszuhören ist, darüber lässt sich bereits diskutieren. Wer den Namen weiß, schickt eine Mail an clap@clap-club.de. Der erste Einsender mit dem richtigen Tipp kann das Album bei Clap gewinnen. (dh)