Der frühere Meedia-Chef Georg Altrogge hat überraschend einen neuen Wirkungsbereich gefunden. Er wechselt allerdings innerhalb derselben Company und geht von Rot zu Blau: Ab sofort ist er nicht mehr Medienjournalist bei „Bild“, sondern schreibt unter Chefredakteur Ulf Poschardt für die Tageszeitung „Die Welt“. Bei der Tageszeitung erweitert er seinen Tätigkeitsbereich und ist seit kurzem Reporter im Ressort Investigation und Reportage.

Laut den Informationen von einigen Marktteilnehmern war Altrogge noch vom mittlerweile geschassten „Bild“-Chef Julian Reichelt geholt worden. Der 60-Jährige fing erst im Mai letzten Jahres bei den Berlinern an.  Bei „Bild“zog der frühere Manthey-Mann („Tomorrow“) einige Kritik auf sich, weil er als Chefkorrespondent Medien in seinen Beiträgen vor allem Stimmung gegen die öffentlich-rechtlichen Sender gemacht haben soll. Unter der Regie des neuen „Bild“-Chefredakteur, Johannes Boie, scheint kein Platz mehr für ihn gewesen zu sein – Altrogge Beiträge gab es bereits seit einigen Wochen dort nicht mehr zu lesen. (dh)

Foto: Axel Springer