Vor rund fünf Monaten sorgte Petra von Stromberg bei der Verkündung der Halbjahreszahlen von New Work für Aufsehen. Die Vorstandsvorsitzende gab bekannt, dass Xing einen Käufer für die in München beheimatete Event-Sparte sucht. Der Plan ist nun vom Tisch.

Xing Events wird nach den neuesten Planungen nun nicht verkauft, sondern eingestellt. Ein Konzernspecher bestätigt gegenüber Clap diese Information. Der Xing-Standort München solle aber weiterhin erhalten bleiben. Zu etwaigen Entlassungen soll es nicht kommen, weil für die qualifizierten Mitarbeiter bereits ein neues Tätigkeitsfeld gefunden worden sei. Diese werden künftig für die B2B-Marke Onlyfy Recruitinglösungen anbieten. 

Für die Entscheidung gegen einen Käufer sei nicht allein der angebotene Kaufpreis entscheidend gewesen. Vielmehr sei es um eine Gesamtlösung bei dem zentral gelegenen Standort in der Münchner Sandstraße gegangen. „Es war uns wichtig, dass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine adäquate Lösung gefunden wird, die ihnen Planungssicherheit gibt“ so ein Sprecher. 

Da die New Work SE im Rahmen der neuen Ausrichtung im Wachstum begriffen sei, habe sie selbst ein großes Interesse daran, die Mitarbeiter von Xing Events, die mit der Konzernstruktur bereits vertraut sind und die Produkte und Dienstleistungen kennen, weiterhin zu beschäftigen. Alle werden also nun neue Aufgaben erhalten. Mit der nun gefunden Lösung bleibe auch der Standort München erhalten.

Der Xing Event-Manager wird also nun zum 31. März 2023 endgültig eingestellt. Sämtliche Funktionen sind bis zu diesem Datum noch vollumfänglich nutzbar. Ab dem 1. April 2023 wird dann der Ticketshop geschlossen und es wird keinen aktiven Zugriff auf die Benutzeroberfläche mehr geben, teilt das Unternehmen auf einer Produktwebsite mit.

Foto: New Work

 

Last Updated on 18. November 2022 by Daniel Häuser