General-Manager Hannes Heyelmann (Foto) stellte bereits im Sommer für Warner Bros. Discovery ein neues Management-Team für Deutschland, Österreich und der Schweiz vor. Da wurde unter anderem bekannt, wer sich künftig um die Eigenproduktionen kümmert oder wer das Marketing verantwortet. Das war aber personell gesehen noch nicht alles. In den einzelnen Bereichsleitungen wurden einige Jobs auch neu vergeben. Die Einzelheiten kommen hier.

So wurde in den letzten Wochen unter anderem das Programmteam im Rahmen der Zusammenlegung von Warner Bros. und Discovery für das Portfolio in Deutschland neu aufgestellt. Auffällig ist, das in dieser Struktur sehr viele Leute von Ex-Discovery in den Leitungspositionen zum Zug kommen. Die aktuelle Struktur des Teams verändert sich mit sofortiger Wirkung damit wie folgt:

Aufgestiegen ist unter anderem Christian Schmied (rechts im Bild). Er kümmert sich jetzt um die Programmplanung der Sender DMAX, TLC, HGTV, Discovery Channel, Animal Planet und Discovery+. Zusätzlich behält er die Leitung des Rights Management Teams. Schmied ist bereits seit 17 Jahren im Programmbereich von Discovery tätig.

Einen verantwortungsvollen Job hat auch Renate Müller bekommen (links im Foto). Sie wird den Acquistionsbereich für Fiction, also für Warner TV und Tele5, sowie das Languaging-Team leiten. Müller kommt ursprünglich on Tele5, bei den Grünwaldern war sie bereits seit 16 Jahren. Sie gehört damit zu den wenigen, die von den ehemals 70 Mitarbeitern von Tele 5 (vor dem Kauf von Discovery) übrig geblieben sind.

Außerdem wird Simone Klaus die Teamführung im Bereich Local Production übernehmen. Klaus ist ebenso wie Schmied seit langer Zeit bei Discovery Communications dabei (schon seit 2006). Sie wird neben ihrer Führungsrolle auch weiterhin als Executive Producerin tätig sein. Nina Burkard, die schon zehn Jahre bei Warner ist, wird die Programmplanung der Fiction-Sender übernehmen. Zusätzlich verantwortet sie die Programmplanung für Tele5.

Es gibt allerdings im Rahmen der Zusammenlegung der beiden Teams auch einige Mitarbeiter, die das fusionierte Unternehmen verlassen werden.

Dazu gehört beispielsweise Susanne Braun (rechts im Bild). Sie hatte rund 12 Jahre lang den Sender Tele5 geprägt. Manche Weggefährten bezeichnen sie sogar als „Seele“ des Programms und sie war insbesondere fachlich und auch soziokulturell waährend ihrer Zeit in Grünwald eine starke Persönlichkeit. Sie war nun bei der Eingliederung des Senders in die Discovery-Welt maßgeblich mit dabei, aber verlässt nun das Unternehmen. 

Nicht mehr dabei ist auch Gebhard Mosl (Mitte im Bild). Er war fast 23 Jahre lang bei Discovery. Dort hat er den Languaging-Bereich maßgeblich aufgebaut als Language Editing Manager. Der Mann wird mit seinen erstklassige Dubbing-Kompetenz anderswo gefragt sein.

Anna Kurlemann (links im Bild) verlässt das Warner-Team nach fast 14 Jahren Tätigkeit. In dieser Zeit hat sie verschiedene Programmbereiche geleitet, zuletzt war sie Director of Acquisitions HBO Nordic. Katharina Seyfarth geht ebenso, war seit 8 Jahren bei Warner und hat unter anderem das Presentation-Team geleitet, bleibt aber noch bis zum Frühjahr 2023.

Mit diesen personellen Maßnahmen geht Warner Discovery also mit gestraffter Struktur in das neue Jahr. Es kann sicherlich noch etwas dauern, bis diese in Deutschland endgültig straff gezogen ist.

Fotos: Warner Bros. Discovery/LinkedIn

 

Last Updated on 2. Dezember 2022 by Daniel Häuser