Ende letzten Jahres gab es noch eine Riesenaufregung um den Wechsel der Antenne-Bayern-Chefin zum WDR. Der Abschied von Valerie Weber wurde nun gestern mit großem Promi-Auflauf und Zeremonie vollzogen, denn ihr neuer Job beginnt im Rheinland schon am 1. Mai. Antenne Bayern bereitete der Karrierfrau noch Mal ein großes Fest. Zur Party in Ismaning ist sie sogar in einer Kutsche vorgefahren worden. Neben allen Teammitgliedern waren auch die Gesellschafter Helmut Markwort, Michael Tenbusch und Gerd Zimmer dabei. Webers Lieblingsband Haindling trat auf und Hans-Jürgen Buchner spielte sogar das Stück „Valerie“ am Flügel. Was für eine Verneigung.

Der große Bahnhof nach über zehn Jahren Antenne ist kein Zufall. Weber hinterlässt in Ismaning immer noch eine große Lücke. Bislang sei noch kein passender Nachfolger engagiert, der sie jetzt nahtlos ersetzen könnte, erfuhr Clap. Der Hörfunksender setzt daher zunächst auf eine Interimslösung bestehend aus verschiedenen Führungskräften. Die interne Lösung soll über das Führungsvakuum zunächst hinweghelfen. Es sei gar nicht so leicht, so eine Position kurfristig zu besetzen. So werden wohl noch einige Monate vergehen, bis Antenne Bayern einen neuen Oberboss hat.

(dh) Foto: Antenne Bayern