Annette Frier, Wayne Carpendale, Hannes Jaenicke und viele bekannte Gesichter mehr – die schon traditionell im „Hamburg Cruise Center Altona“ zelebrierte Programmvorstellung von ProSiebenSat.1 für die neue Season geriet auch in diesem Jahr zum Schaulaufen der Stars der Sendergruppe. Doch neben den Schönen und Reichen gaben sich vergangenen Mittwochabend sogar die Mächtigen die Ehre. Mehrere P7S1-Beiräte hatten den Weg ans Elbufer gefunden, erstmals angeführt von ihrem Boss, Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber (r.). Der kam etwas überraschend ohne Entourage und Geleitschutz daher und wurde von den Verantwortlichen klugerweise auch nicht in den Programmablauf eingebunden – Stoiber saß nur da und folgte dem Trailer-Stakkato der sechs Sender mit professionellem Interesse (hier im Bild mit Vorstand Conrad Albert).

P7S1-Konzernsprecher Julian Geist sah sich zu Beginn dennoch genötigt, dem leicht verdutzten Auditorium zu versichern, es handele sich nicht um Comedian Michael Kessler, „es ist der echte Edmund Stoiber!“ Und tatsächlich: Stoiber war ganz bei sich, in seiner bekannt hölzernen Art, wirkte dabei wie ein Fremdkörper, zwischen all den Medien-Egos und Feierbiestern, an diesem Abend. Und dann doch, ganz am Ende, menschliche Regung bei „Stoi-Bär“, als die diesjährigen Voice-Kids-Teilnehmer Jasmin und Richard ihr Duett „All of Me“ schmachteten. Da geriet selbst der Beiratschef in Verzückung – für seine Verhältnisse.

(Bijan Peymani) Foto: Bijan Peymani