Bei Sky Deutschland wird künftig regelmäßig getalkt. Etwa einmal im Monat lädt der Sender zur neuen Diskussionsrunde „Kop(frau)m“. Die Idee ist, wie der Name schon vermuten lässt, Gespräche mit inspirierenden Frauen in einem unterhaltenden Format zu führen. Angesprochen fühlen dürfen sich dabei vor allem die weiblichen Mitarbeiter von Sky Deutschland. Treibende Kraft hinter dem neuen Format ist Elke Walthelm, die auch die Moderation der Veranstaltung übernommen hat. „Raum im Kopf für neue Anregungen“, sagt die Programmchefin über ihre Ziele.

Das erste Mal traf sich Walthelm bereits in dieser Woche mit ihrem ersten Gast: Tatort-Darstellerin Maria Furtwängler berichtete über ihre eigene Geschichte und über ihren Einsatz für mehr Gender-Equality. Außerdem stellte sie dazu passend Kernergebnisse Ihrer Gender-Studie vor, die sie letztes Jahr gemeinsam mit ihrer Stiftung, den deutschen FTA Sendern und den Förderern gemacht hat.

Das Ziel ist es mittelfristig, einen Mix von lokalen und internationalen Medien-Managerinnen, Produzentinnen, Moderatorinnen, Schauspielerinnen anzubieten. Als Gäste kommen zum Beispiel Ute Biernat (Geschäftsführerin der UFA Show & Factual), Bettina Reitz (Präsidentin HFF), Katja Hofem (COO ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH) sowie Sylvia Rothblum (Geschäftsführerin Warner Bros Deutschland) infrage.

20180530_101623

Es gibt auch eine sehenswerte neue Location für „Kop(frau)m“. Das vor wenigen Monaten eröffnete Sky Cinema liegt in einem Nebengebäude des Headquarters von Sky Deutschland. (dh)

Foto: dh, Sky Deutschland