Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat Jeromè Boateng öffentlich mehrmals einen Vereinswechsel nahegelegt. Die Tage des Weltmeisters von 2014 beim FC Bayern scheinen gezählt. Arsenal, Manchester United und Paris Saint-Germain wird derzeit Interesse bescheinigt. Alles andere als ein Vereinswechsel zur kommenden Fußball-Saison wäre eine große Überraschung. Jeromè Boateng macht gerade keine einfach Zeit durch.

Bei dieser Großwetterlage überrascht es nicht, dass es mit seinem von Gruner + Jahr produzierten Magazin in letzter Zeit auch nicht ganz rund gelaufen ist. Womöglich auch deswegen, weil andere Themen Vorrang haben und hatten. Zumindest was die Erscheinung angeht, gab es zuletzt Verschiebungen. Das letzte „Boa – Welcome to the Club“-Magazin erschien schon mit Verzögerung und auch die dritte Ausgabe kommt nun etwas später als ursprünglich gedacht. Sie ist nun für den 6. Juli, also in rund vier Wochen, angekündigt.

Dadurch verändert sich der Erscheinungsrhythmus. Statt der ursprünglich anvisierten zweimonatlichen Erscheinungsweise, wird „Boa“ nunmehr vier Mal im Jahr erscheinen. Vor kurzem hat Gruner + Jahr die entsprechenden Termine angepasst und diese sehen nun wie folgt aus:

Boa-Ausgabe 3/19 06.07.2019      
Boa-Ausgabe 4/19 28.09.2019      
Boa-Ausgabe 5/19 30.11.2019      

Doch wie geht es mit dem Magazin des 30-Jährigen weiter, falls er wirklich ins Ausland wechseln sollte? Laut Gruner + Jahr soll das keinerlei Auswirkungen auf die Produktion des Heftes in Hamburg haben. Das „Boa“-Magazin habe auch zukünftig inhaltlich so gut wie nichts mit seiner Fußballerkarriere zu tun, heißt es in Hamburg. (dh)