An diesem Buch wird die Kommunikationsbranche nur schwer vorbeikommen: die sehr bekannte Netzwerkerin Tijen Onaran legt ihr Zweitlingswerk „Nur wer sichtbar ist, findet auch statt“ vor. Es kommt nächste Woche Montag über Bertelsmanns Random House regulär in den Handel. Dafür rührt die umtriebige „Digital-Vordenkerin“ auch schon reichlich die Werbetrommel auf Twitter. 2019 erschien ihr erfolgreiches erstes Buch “Die Netzwerkbibel”, damals noch im Verlag Springer Gabler.

Um was geht es inhaltlich? Wie der Untertitel „Werde deine eigene Marke und hol dir den Erfolg, den du verdienst“ nahelegt, geht es vor allem um das Thema Personal Branding, dass sie natürlich aus dem Effeff beherrscht. Sie berichtet von ihren eigenen Erfahrungen in der Politik und der Digitalbranche und sagt in ihrem ersten Satz „Ohne Personal Branding wäre ich nicht da, woch ich heute bin“. Ein wichtiges initiales Erlebnis in ihrer Jugend sei dabei der Rat ihrer Eltern am Essenstisch gewesen, doch in eine Partei einzutreten.

„Wie wir uns präsentieren und wie wir wahrgenommen werden, ist Teil unserer Persönlichkeit. Das Bild, das wir abgeben, und die Rolle, die wir spielen, sind elementar für unseren Erfolg im beruflichen wie im privaten Kontext“, bewirbt Random House das Buch in einem Teaser-Text. Der Verlag wird sicherlich in den kommenden Wochen noch für weitere mediale Aufmerksamkeit sorgen. Unter diesen Voraussetzungen wird die laut „Manager Magazin“ einflussreiche Frau der deutschen Wirtschaft in den nächsten Wochen wohl eine gefragte Frau sein. (dh)

Foto: Random House