Das könnte ein Signal für die gebeutelte Eventbranche sein: Trotz der gerade nicht so guten Nachrichten hinsichtlich Covid-Neuinfektionen hat der bekannte Veranstalter Sören Bauer wieder die längerfristigen Planungen für reale Events aufgenommen. „Nach einem ersten Testlauf am 3. Juli 2020 auf Gut Basthorst machen wir die nächsten Schritte“, so der Geschäftsführer der Event-Agentur. „Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne persönliche Treffen und Live-Veranstaltungen, blicken wir voller Tatendrang in die Zukunft.“

Die Hamburger fokussieren dabei die ersten Termine für größere Veranstaltungen im Jahr 2021 an. Im Blick hat Sören Bauer dabei vor allem den Deutschen Sportjournalistenpreis, der im ersten oder zweiten Quartal nächsten Jahres im  Hotel Grand Elysée in Hamburg laufen soll sowie den selbst kreierten Wirtschaftsgipfel EuroMinds, der für Mai 2021 geplant ist. Zunächst sind aber verschiedene „Speaker’s Dinner“ in Vorbereitung mit einer Teilnehmerzahl von um die 50 Gästen. Wie angekündigt kommt beispielsweise eine verspätete Sommer-Ausgabe von „Movie Meets Media“ für eine ausgewählte Zielgruppe, wie Bauer bereits im Clap-Interview ankündigte. Dabei sollen natürlich die bestehenden Regeln zum Schutz aller Teilnehmer „streng eingehalten“ werden. (dh)

 

Foto: Sören Bauer