Bei Alfred Draxler sah es im Jahr 2017 eher nach Abschied von der großen Bühne aus, als er im Alter von 64 Jahren in einer großen Zeremonie bei Axel Springer seinen alten Arbeitgeber verlassen hatte. Doch scheint der Leitwolf der Sportberichterstattung nach wie vor unentbehrlich zu sein. Noch immer schreibt er regelmäßig seine Bild-Kolumne „Nachgehakt“, erst gestern ging es dort um eine Kritik an Nationaltrainer Jogi Löw.

Aber nicht nur dort taucht er regelmäßig auf: seit 2006 ist der gebürtige Gelsenkirchener Stammgast im Sport.1 „Doppelpass“, er war insgesamt schon 33 Mal zu Gast. Nun wird er ab kommenden Sonntag ganz offiziell „Dauerexperte“ bei Deutschlands bekanntestem Fußball-Talk sein. Darauf hätten die Ismaninger eigentlich schon früher kommen können. Womöglich machte sein früherer Kollege Pit Gottschalk das nun möglich, der vor kurzem in die Sport.1-Geschäftsführung aufgestiegen ist. Und solche Entscheidungen mit zu vertreten hat.

Draxler und Gottschalk dürften sich jedenfalls gut kennen: der eine war von 1978 bis 2017 bei Axel Springer, der andere von 1994 bis 2015. Da weiß der eine, was er von dem anderen zu erwarten hat. (dh) 

Foto: Sport.1