Der Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess ist bereits seit einiger Zeit ein Fan der sozialen Medien. Zu finden ist er aber ausschließlich beim Business-Netzwerke LinkedIn. Bereits seit einiger Zeit schreibt er selbst regelmäßig Beiträge in seinem offenen Kanal. Seine Fangemeinde dort wächst täglich, er hat dort bereits knapp 130.000 Follower. Außerdem trägt er dort den Influencer-Status, den sich ein Mitglied erst erarbeiten muss. 

Weil das nun immer besser läuft und auch in der Kommunikation an Bedeutung gewinnt, professionalisiert Diess nun seine Veröffentlichungen auf dem Social Media-Kanal und räumt diesem eine höhere Priorität ein. Ein Mal pro Woche schaltet sich die Agentur Storymachine, die bereits einige VW-Social Media-Aktivitäten unterstützen, in die digitale VW-Redaktionskonferenz ein und berät dort Diess hinsichtlich möglicher Themen über die er schreiben könnte. Zusätzlich durchforstet Storymachine viele Social Media-Kanäle hinsichtlich aktueller News aus der Automobilbranche.

In die Redaktionskonferenz ist übrigens auch Storymachine-Agenturchef Kai Diekmann für die Beratung regelmäßig dabei, wie Clap erfahren hat. Außerdem lässt Diess für seine LinkedIn-Aktivitäten auch Videos von ihm produzieren. Alles in allem ist es dem VW-Chef aber wichtig, wie zu hören ist, authentisch rüberzukommen. Deswegen sollen alle künftigen Wortbeiträge auch von ihm selbst geschrieben werden. (dh)

Foto: Wikipedia