Bertelsmann, die RTL Mediengruppe und Gruner + Jahr halten die Medienwelt mit den angepeilten Umbauplänen weiter in Atem. Es geht Schlag auf Schlag. Vor rund 14 Tagen wandte sich zuletzt Thomas Rabe mit einem Aufsehen erregenden Video an die Mitarbeiter der RTL Mediengruppe. In dieser Woche machten die Kölner mit einer beachtlichen Anzahl von personellen Maßnahmen auf sich aufmerksam.

Hinter der Fülle an Informationen stach vor allem die nicht gerade unentscheidende Personalie Henning Tewes heraus. Als Co-Geschäftsleiter von TV Now und COO Programme Affairs & Multichannel in der Mediengruppe, wird er zusätzlich die Geschäftsführung von RTL Television übernehmen. „Die Mediengruppe RTL Deutschland führt TV und Streaming konsequent zusammen“, schreibt die RTL Mediengruppe dazu in einer Pressemitteilung. 

Das macht viele Entscheidungen nun künftig für Tewes sicherlich einfacher. Welcher Inhalt wann auf welcher Plattform zu sehen sein wird – das kann Tewes nun ohne den Umweg Jörg Graf entscheiden. Der Geschäftsführer wechselt in gleicher Funktion zum Produktionshaus RTL Studios, wie gestern bekannt wurde. Gleichzeitig wird mit dieser Entscheidung wohl deutlicher: das Streaming-Angebot gewinnt im Haus an Bedeutung.

Allerdings ist Tewes, der sich in der hiesigen Kommunikationsbranche lange unauffällig bewegte, kein ausgemachter Digitalstratege. Das lag sicherlich an den vielen internationalen Stationen, die er allesamt innerhalb des Medienunternehmens absolviert hat. Seit 2005 ist er schon in verschiedenen Funktionen für die RTL Group tätig.

Nach dem Studium an der Universität Oxford war er zunächst Vice President Corporate Strategy in Luxemburg, 2009 wechselte er zu Alpha TV nach Griechenland. Dann ging es wieder nach Luxemburg zum Nachrichtendienst Enex. Zwei Jahre später übernahm Henning Tewes als CEO die Geschäfte der Sendergruppe RTL in Kroatien.

Erst als er im Mai als COO Programme Affairs & Multichannel das Produktionsmanagement, den Programmeinkauf sowie NITRO, VOXup, RTLplus und die vier Pay-TV Sender der Mediengruppe RTL Deutschland übernahm, geriet er in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Diese Beachtung wird vermutlich weiter zunehmen. (dh)

Foto: RTL Mediengruppe