Eine echte Stammkraft verlässt den „Focus“: Die Berliner verlieren Robert Vernier, der seit der Gründung des Nachrichtenmagazins im Januar 1993 für das Nachrichtenmagazin gearbeitet hat. Entsprechende Clap-Infos bestätigt eine Sprecherin. Vernier war insbesondere in der Kommunikationsbranche bekannt, weil er seit 2010 das Medienressort geleitet hat. 

Vor seiner langen Karriere bei „Focus“ war Vernier unter anderem Redakteur beim ‚Berliner Kurier‘, bei der ‚Hamburger Morgenpost‘ und der ‚Berliner Morgenpost‘. Der 61-Jährige leitete früher auch mal das Korrespondentbüro von „Focus“ in Berlin. Danach ging Vernier nach München und kehrte später wieder zurück in die Hauptstadt. Wer ihm nachfolgt ist bislang unbekannt. Unklar bleibt, ob es wieder einen Ressortleiter Medien bei „Focus“ geben wird. (dh)