Der frühere Sky-Unternehmenssprecher Ralph Fürther hat im kommenden Sommer eine neue Aufgabe. Er wird im August das Filmfestival Kitzbühel als Pressesprecher unterstützen. „Ich kenne und verfolge das Filmfestival Kitzbühel schon seit einigen Jahren. Um so mehr freut es mich, dass ich in diesem Jahr aktiv mitarbeiten darf. Es ist mein Ziel, dem Festival im Jubiläumsjahr eine noch größere Aufmerksamkeit zu verleihen“, sagt Fürther.

Das Filmfestival Kitzbühel findet bereits zum zehnten Mal statt, die ganze Stadt soll in diesem Jahr zum Treffpunkt für Filmschaffende, Branchenvertreter und Kinobegeisterte nicht nur aus Österreich werden. So gibt es Open-Air-Vorführungen, klassische Screenings und Events beim Kino direkt in den Bergen. Highlight soll das erste Film-Tennis-Turnier der Geschichte Kitzbühels werden. 

Bereits im Vorfeld gibt es aber diverse Plattformen zum Netzwerken, wie etwa eine dreiwöchige Drehbuchklausur. Kitzbühel entwickelt sich weiterhin zu einem Hot Spot der deutschen Medienbranche. Die AdAlliance von RTL Deutschland verlieh beispielsweise im März den Spa Award im bekannten Lokal Stanglwirt ganz in des Nobelskiorts. Die Zeitschrift „Gala“ berichtete ausführlich.

Im aktuellen Clap-Magazin gibt es eine Story über die zunehmende Bedeutung von Kitzbühel für die deutsche Kommunikationsbranche. Wer an dem Beitrag interessiert ist, schreibt eine Mail an clap@clap-club.de.

(dh)

Foto: Alexander von Spreti