Im Mai 2019 stieg Cai-Nicolas Ziegler viel beachtet als neuer CEO bei Springers Immowelt Group ein, nachdem die Firmengründer Jürgen Roth und auch der zweite Chef Carsten Schlabritz das bekannte Immobilienportal verlassen hatten. Ziegler beendet nach rund drei jahren die Springer-Episode. Felix Kusch ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung.

Außerdem ist die neue Position von Kusch, er nennt sich offiziell Country Managing Director, wohl auch nicht mehr ganz zu vergleichen mit den Freiheiten, die Ziegler früher genießen konnte. Der Grund: Springer konzentrierte bei der übergeordneten Aviv Group (unter anderem auch SeLoger) bereits vor Monaten die verschiedenenen Verantwortungsbereiche, die bisher eher bei den regionalen Unternehmen angesiedelt waren.

Nun gibt es gemeinsame Funktionen über die einzelnen Unternehmen hinweg. „Das betrifft etwa die Produktentwicklung, Fragen zur technischen Infrastruktur, die Personalentwicklung, aber auch die strategische Ausrichtung der gesamten Gruppe“, so ein Springer-Sprecher. Ziel sei es, eine multinationale Organisation mit gemeinsamen Zuständigkeiten im Personalbereich aufzubauen.

Cai-Nicolas Ziegler geht ab dem 1. Mai zum Ärztevermittler Doctari als neuer CEO. Die Berliner Plattform brachte sich im letzten Jahr mit dem Zukauf von drei neuen Unternehmen ins Gespräch. (dh)

Foto: Immowelt Group