Das nennt man wohl eine Blitzkarriere: im Februar 2022 wechselte Birand Bingül zur Kommunikationsagentur FischerAppelt. Dort fungierte er zunächst als Director Strategy. In dieser Funktion sollte er das Beratungs­geschäft im Bereich „narrative Strategien“ erweitern. Nach einer „Probezeit“ steigt er nun bei der vielseitig agierenden Agentur schnell auf. Er ist nach Clap-Infos seit dem 1. Juli neuer FischerAppelt-Geschäftsführer und leitet als Managing Director die Fischer Appelt Advisors, die sich vor allem als strategische Berater für Kommunikation und Marken verstehen.

Durch seine frühere Tätigkeit als früherer als Leiter der ARD-Öffentlichkeitsarbeit, Bürloeiter von WDR-Intendant Tom Buhrow oder Tagesthemen-Kommentator ist Bingül ein bekannter Mann in der Kommunikationsbranche. Nachdem im vergangenen Jahr die Geschäftsführung der ARD vom WDR zum RBB wechselte, war seine Mission bei den öffentlich-rechtlichen Sendern erfüllt. Auch die Kommunikation wechselte zum RBB, Ulrike Simon übernahm (Clap berichtete).

Eventuell kann der frühere Romanschreiber Bingül („Riskante Rezepte: ein Fall für Mats Holm“) seine gewonnen Erfahrungen in der Medienbranche nun in der neuen Funktion effektiver einsetzen. (dh)