Vor rund zwei Wochen gab es den Paukenschlag in Wolfsburg: Es wurde bekannt, dass der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Herbert Diess, das Unternehmen zum 1. September verlässt. Also schon in wenigen Tagen. Damit verändern sich auch Agenturbeziehungen. Wie Clap erfahren hat, ist Storymachine nicht mehr für den baldigen Ex-VW-Chef im Einsatz.

Das Unternehmen von Philipp Jessen, Kai Diekmann und Michael Mronz hatte Diess seit dem Jahr 2020 vor allem in Social Media-Fragen beraten. Weil der ein großer Fan des Business-Netzwerks LinkedIn war und ist, schaltete sich Storymachine unter anderem ein Mal pro Woche in die digitale VW-Redaktionskonferenz ein und gab danach Diess Hinweise, über welche Themen er künftig schreiben könnte. Zusätzlich durchforsteten Agenturmitarbeiter viele Social Media-Kanäle hinsichtlich aktueller News aus der Automobilbranche.

Storymachine machte diesen persönlichen VW-Service zur Chefsache, Agenturchef Diekmann selbst schaltete sich in die Wolfsburger Redaktionskonferenz wohl öfters persönlich mit ein. Ohnehin werden einige andere VW-Social Media-Aktivitäten wohl weiterhin unterstützt. Aber nicht mehr die von Diess, obwohl der auch noch weiterhin bei LinkedIn fleißig schreibt. Zwar nichts über seine Demission, aber über Stress und einen kommenden Urlaub. Danach wird Diess sicherlich wieder auftauchen. Bei Tesla, Nio oder sonstwo. (dh)

 

Foto: Wikipedia, Screenshot