Nach sechs Jahren Zugehörigkeit gibt Conrad die Geschäftsführung des G+J-Vertriebsunternehmens ab. Das erfuhr das Clap-Magazin aus Verlagskreisen. Conrad ist ein Gruner + Jahr-Urgestein. Er kam bereits 1991 als Trainee zu G+J und promovierte über den Vertrieb von Publikumszeitschriften. Conrad war Verlagsleiter bei Stern, Art und Geschäftsführer der Neon Magazin GmbH.

Das schwere Erbe seines Vorgängers Hartmut Bühne – ein Personalapparat um die 500 Mitarbeiter – dürfte auch für einen möglichen Nachfolger nicht leicht zu verwalten sein. Dieser Wechsel könnte also noch weitere Personalien auslösen. Mit dem Abgang von Conrad verlässt eine weitere Top-Kraft das Hamburger Medienunternehmen. Zuvor verließen bereits die Vorstände Achim Twardy, Torsten-Jörn Klein und Wirtschaftschefin Ingrid Haas die Hamburger. Verlagschefin Julia Jäkel kehrt mit eiserner Hand. (dh)

Foto: Medientage München