Die Karriere der „Bild“-Chefredakteurin begann nicht etwa bei der Boulevardpresse, sondern unter anderem bei der regional erscheinenden Tageszeitung „Mitteldeutsche Zeitung“. Nicht ganz zufällig startete die großangelegte Tour der Bild-Zeitung in dieser Woche durch 65 mittelgroße deutsche Städte in Ostdeutschland bei der sich die Zeitung mitten im Wahlkampf ein „Stimmungs-Bild“ auf den Marktplätzen im Land machen möchte. Mitten im sonnendurchfluteten Görlitz hatte Koch also ein Heimspiel, denn mit der speziellen Mentalität der Einheimischen kennt sie sich bestens aus. 

Der „Bild“-Truck hielt mitten in der Fußgängerzone der größten Stadt in der Oberlausitz.

Links ein waschechter Sachse, hier im Gespräch mit der „Bild on tour“-Mannschaft.

Einmal selbst Aufmacher-Geschichte in der „Bild“ sein, die Städte-Tour machts möglich.

Nicht nur die „Bild“-Zeitung ist familientauglich, sondern auch das große „Bild“-Sofa.

Helmut Kohl wurde ja einstmals in Halle an der Saale mit faulen Eiern beworfen. Er wird doch nicht… Nein, dieser Einheitsbürger weist sicherlich nur auf die Fipronil-Freiheit der einheimischen Produkte hin.

Tanit Koch bleibt im Gespräch, trotz des skeptischen Blicks eines Passanten.

Eine ostdeutsche Schönheit testet die „Bild“-App.

Foto:  Bild/ Dirk Sukow, Bild/ Michael Hübner