Über die persönliche Neuaufstellung von Tom Junkersdorf hatte Clap bereits vor einigen Wochen berichtet. Mit seinem langjährigen stellvertretenden Chefredakteur bei „GQ“, Marco Rechenberg, hat er das Unternehmen Off-Script gegründet, bei der er auch Geschäftsführer ist. Außerdem macht er regelmäßig den Business & Style-Podcast TOMorrow.

Nun kommt noch ein weiteres Engagement hinzu: Er ist ab sofort Editor-at-Large beim „Welt am Sonntag“-Stilmagazin „Icon“ und greift damit Chefredakteurin Inga Griese unter die Arme: „Inga Griese hat mit ihm einen international erstklassig reputierten Journalisten ins Team geholt als freien Mitarbeiter ins Team geholt, der die führende Luxus- und Lifestylepositionierung unserer Magazine mit weiter vorantreiben wird“, so Axel Springer. Auf jeden Fall ist das eine interessante personelle Konstellation, weil demnächst die ähnlich positionierten Magazin „Esquire“ und „Max“ an den Kiosk kommen. (dh)