Keiner hat Bock – aber alle müssen hin: Eine gute Konferenz, so heißt es, dürfe nicht länger als 20 Minuten dauern. In allen Branchen leider meist um ein Vielfaches überschritten, bieten moderne Meetings oft zu viel Platz für Phrasendrescher. Diese Sprüche sind zum Teil zwar witzig – aber eigentlich nicht mehr auszuhalten:

„Das bleibt hier im Raum.“

„Sorry, mein Telefon, wichtiges Gespräch.“

„Es gibt keine Probleme, es gibt nur Herausforderungen.“

„Wir sind auf stabilem Kurs.“

„Und hier sitze ich nun, im Tal der Ahnungslosigkeit.“

„It’s my way or the highway.“

„Sie sind ja gefällig in Ihrer Selbstherrlichkeit.“

„Wenn ich sage: ,Spring‘, dann müssen Sie fragen: ,Wie hoch?'“

„Davon geht aber nichts an die Presse.“

„Welchen Teil von ,Nein‘ haben Sie denn nicht verstanden?“

„Davon ist mir nichts bekannt.“

„Wollen Sie Teil des Problems oder Teil der Lösung sein?“

„Jetzt kommt die Beweisaufnahme.“

„Schreiben Sie’s auf, ich beschäftige mich später damit.“

„Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht: Die gute ist, Sie sind alle gefeuert. Und die schlechte, Sie haben eine Woche Zeit, Ihren Job wieder zurückzukriegen.“

„Sie schwimmen doch auch nur an der Null-Linie herum.“

„Da müssen wir noch mal ran.“

„Conferencing! Conferencing!“

„Ein guter Verkäufer fängt bei einem ,Nein‘ erst richtig an durchzustarten.“

(boe/dh) Illustration: Simon Flöter