Der neue Trend zur bequemen Müllbeseitigung scheinen auf Deutschlands Straßen derzeit ja  „Zu verschenken“-Schilder zu sein, die einfach auf alte Kühlschränke oder Drehstühle geklebt werden. Wir befürchten aber, dass auch ein solches nicht helfen wird, München von seinem wahlplakativem Unrat zu befreien. Denn nach Postern zur, Bundestags-, Landtags- und Olympiastandortwahl werden die Flächen jetzt schon wieder für die kommenden Kommunalwahlen in Bayern genutzt – mitunter an den unmöglichsten Standorten. Clap fordert: Weg damit! … Oder halt, nein!!! Stehen lassen, damit auch das junge Stimmvieh seine Freude an den Politik-Granden hat. Gerade jetzt im Winter.

Reiter_2

(Bulo) Fotos: Daniel Häuser