Die langjährige NBC-Universal-Sprecherin Phaedra Jeta zieht sich aus der Medienbranche zurück. Sie folgt ihrem Mann Ende Juli nach Brüssel, wo dieser eine Korrespondentenstelle für den BR antritt. Nach elf Jahren beim Münchner Spartensender wechselte Jeta 2010 zur ortsansässigen PR-Agentur Consense Communication, wo sie unter anderem für Sony Pictures Television und die Entertainment-Sender von Turner Broadcasting System beratend tätig war.

Was sie an der deutschen Medienlandschaft vermissen werde? „Dank Internet werde ich auf meinen täglichen Medienkonsum (SZ, Stefan-Niggemeier-Blog, DWDL, kress, Bild und natürlich Clap) nicht verzichten müssen. Vermissen werde ich definitiv den Unterhaltungswert, den es bietet, in einer so selbstverliebten Branche unterwegs zu sein und natürlich den Austausch mit einigen wirklich smarten Kollegen.“

In Belgien will sich die gebürtige Athenerin einer Nichtregierungsorganisation wie etwa Amnesty International anschließen.

(Bulo) Foto: Gert Krautbauer