Am 15. August 1995 fing er bei ProSieben als Volontär an. Nun verlässt einer der dienstältestesten ProSiebenSat.1-Mitarbeiter das Unternehmen. Der Abgang des langjährigen Unternehmenssprechers, der mit vielen Entscheidungen die Geschicke des Unternehmens mitbestimmte, sorgte gestern nicht nur im Unternehmen selbst für einiges Aufsehen. Nur ganz wenige andere bekannte Köpfe, wie Thomas Wagner oder Diana Schardt, sind ähnlich lange im Medienkonzern tätig, wie Geist.

Geist galt als engster Vertrauter von Thomas Ebeling. Viele Entscheidungen traf der Vorstandschef in Zusammenarbeit mit dem Konzernsprecher. Auf der Bilanz-Pressekonferenz vor wenigen Wochen demonstrierten beide, wie in unserem Foto zu sehen, noch große Harmonie. Viele Beobachter fragten sich: gibt es einen direkten Zusammenhang mit dem kommenden Abgang von Ebeling, der ja nach eigener Aussage mit spätestens 60 Jahren das Unternehmen nicht mehr führen will?

Geist, der sich auch ein Vorzimmer mit dem Vorstandsvorsitzenden teilt, bestätigt diese Vermutung nicht. Doch mit einem Personalwechsel an der Unternehmensspitze wäre früher oder später sicher auch ein neuer Vertrauter in der obersten Leitung der Unternehmenskommunikation vorhersehbar gewesen. Geist räumt nun schon sein Büro, er wird schon in wenigen Tagen sein Büro verlassen, wie er unserem Online-Dienst sagte: „Ich freue mich  auf einen schönen Sommer, aber ich gehe nicht in Rente“, so der 49-Jährige. Womöglich will er zunächst auch nur sein privates Glück genießen, denn er hat vor kurzem seinen langjährigen Partner geheiratet.