Viele TV-Sender können ihr Programm während dieser schwierigen Zeit umbauen und den Gegebenheiten anpassen. Informationsprogramme wie n-tv, Welt oder Phoenix sind besonders gefragt. Aber was machen Sender, die vor allem auf Livesport setzen? Ohne den laufenden Fußballbetrieb ist es schwierig. Wir haben uns bei Sport.1 umgehört. 

Es könnte noch eine Weile dauern bis in der Bundesliga zumindest wieder gespielt wird. Bis dahin muss sich der Ismaninger Sender fast komplett umstellen und kreative Lösungen finden. So setzt Sport.1 beispielsweise in den nächsten Wochen verstärkt auf die Zugkraft seiner Moderatorinnen. Und auf Social Media-Plattformen wie Instagram. Sport.1 nennt das „konsequent multimediale Content-Nutzung, -Verbreitung und -Kapitalisierung“.

So gibt es beispielsweise mit Laura Papendick (rechts im Bild) einen neuen Social-Media-Talk. In loser Folge wird sie auf Instagram und Sport1.de mit bekannten Sportlern sprechen. Wie bewältigen die Athleten die Zwangspause aufgrund der Corona-Krise? Darüber spricht Papendick, die auch Doppelpass-Co-Moderatorin ist, mit Sportstars wie ADAC GT Masters-Pilot Maximilian Götz. Außerdem gibt es neue Folgen von „Split It!“ mit Lisa Ramuschkat (links im Bild). Eine neue Episode steht ab heute online.

Insgesamt aber stellt die aktuelle Situation in ihrem Umfang natürlich ein Novum dar. „Das führt bei uns zu vielfältigen Anpassungen“, so ein Sprecher. In den kommenden Tagen und Wochen müssen deshalb etliche  Formate und Sendungen neu ins Programm aufgenommen werden. Auch im Rahmen von Sonderprogrammierungen und speziellen Thementagen.

Gezeigt werden daher natürlich die „Bundesliga Pur Klassiker“. Aber auch Sportdokus von Red Bull, die Darts-WM oder neue Dokutainment-Formate wie die Serie „Find It, Fix It, Drive It – Schätze aus der Scheune“. Der Umbaubedarf ist also gewaltig. Ein Sprecher aber versichert, dass „grundsätzlich Alternativszenarien“ vorbereitet werden, wenn Sportereignisse verschoben oder abgesagt werden.

Auf jeden Fall wagt der Sportsender einen doch recht tiefen Blick ins Archiv. In den kommenden Wochen werden denkwürdige „Doppelpass“-Sendungen aus den vergangenen fast 25 Jahren ins Programm geholt. Am kommenden Sonntag steht zum Beispiel der ehemalige DFB-Teamchef und Ex-Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann im Fokus. Um die Live-Vorzeigesendung „Doppelpass“ an sich muss man sich aber sicherlich zuletzt Gedanken machen. Zu besprechen gibt es ja genug.

Tief ins Archiv greift übrigens auch Sky Deutschland. Wie der Sender in einer Pressemitteilung bekannt gibt, kommt zur Bundesliga-Spielzeit am Samstag um 15:30 Uhr unter dem Titel „Stars der Bundesliga“ ein Special mit Robert Lewandowski und Kai Havertz. Gezeigt werden vergangene Tore, Highlights, Experten-Einschätzungen.

Das restliche Wochenende auf Sky Sport Bundesliga besteht ab Samstag aus der „Bundesliga Collection“, die sich den besten Spielen, großen Persönlichkeiten und Kuriositäten der Bundesliga-Geschichte widmet. Zu sehen gibt es zahlreiche Porträts der „Legenden der Liga“. Das ganze steht unter dem Motto: #wirbleibenzuhause

(dh)

Fotos: Alexander von Spreti, Sport.1