Die Handwerker können schon mal langsam bestellt werden: Sollte der Funke-Deal von den Wettbewerbshütern genehmigt werden, sind bauliche Veränderungen im Berliner Headquarter des Verlags Axel Springer offensichtlich zwingend nötig. Bis es soweit ist aber prangt das Logo der Regionalzeitung wie zum Trotz weithin sichtbar über der Hauptstadt. Vielleicht hat Vorstandschef Mathias Döpfner ja sogar schon die Produktion von vier riesengroßen Buchstaben in Auftrag gegeben. (dh)

Foto: Daniel Häuser