Projekt Almbad Huberspitz beendet: Der frühere „GQ“-Chefredakteur Reinhard Haas hat seine Auszeit auf dem Berg als Geschäftsführer eines Gasthofs überraschend abgebrochen. Nach seinem Abstieg vom Berg am Schliersee Ende Februar hat er bereits einen neuen Job als Berater beim Weka-Verlag in München-Haar. Dort soll er den Publikumstitel „Dmax-Magazin“ auf Vordermann bringen, den Weka seit April 2013 monatlich herausbringt. Für den ehemaligen „GQ“-Boss ein Heimspiel. Er  fungiert dort mehr oder weniger als Textchef, wie er selber sagt. Chefredakteurin bleibt Anja Deininger.

„Meine Auszeit war von vornherein zeitlich begrenzt. Es war eine schöne Zeit“, sagt Haas im Gespräch mit Clap Online. Andere würden eben zur Inspiration und zum Durchatmen in entfernte Länder reisen oder ins Kloster gehen. Jetzt aber wäre der Tank wieder voll, neue Engagements im Printbusiness würden ihn wieder reizen. Seine Ideen bringt er bereits jetzt bei Weka ein. Das nächste „Dmax-Magazin“ wird die Handschrift des alten Haudegens tragen. (Daniel Häuser)

Foto: Condé Nast