Paukenschlag in Ingolstadt: Im September letzten Jahres meldete Clap exklusiv die Einstellung der deutschen Ausgabe des Audi-Kundenmagazins. Nun wird es nach unseren Informationen auch keine internationale Ausgabe mehr geben. Eine entsprechende Stellungnahme haben wir vom Unternehmen erhalten. Und diese klingt diesmal etwas endgültiger:

„Audi fokussiert sich vor dem  Hintergrund der digitalen Transformation künftig noch stärker auf seine digitalen Kommunikationskanäle. Aus diesem Grund haben wir das zentrale Audi Magazin in seiner Printversion eingestellt, entsprechende Inhalte werden in Zukunft unter anderem auf Audi.com gespielt“, so eine Unternehmenssprecherin.

Die internationale Ausgabe wurde drei Mal im Jahr gedruckt. Das Markenmagazin stellte die Basis für 44 Sprachversionen in 74 Märkten dar. Die Märkte übernahmen mindestens 80 Prozent des Contents und das Cover. Audi hatte die Gesamtauflage bislang mit 12 Millionen Exemplaren weltweit angegeben. Die entsprechende Website ist bereits abgeschalten worden.

Es bleibt nun abzuwarten, inwiefern der Ingolstädter Automobilhersteller und die Thjnk-Designagentur Loved nun weiter kooperieren. Die Unternehmen arbeiten seit mehr als zehn Jahren im Bereich Content Marketing zusammen. 2017 gab es einen umfangreichen Relaunch des Audi-Magazins zusammen mit dem renommierten Grafikdesigner Mirko Borsche. „Wir bitten um Verständnis, dass wir uns zu Geschäftsbeziehungen mit unseren Dienstleistern grundsätzlich nicht öffentlich äußern“, heißt es dazu von Audi.

Produziert Audi künftig überhaupt noch Printtitel für den B-to-B oder B-to-C-Markt? Oder läuft alles nur noch digital in der Dialogkommunikation mit den Kunden und Geschäftspartnern? Darüber ließe sich keine pauschale Aussage treffen: „Es liegt in der Verantwortung der jeweiligen Märkte, über die jeweiligen Kommunikationskanäle zu entscheiden. Es ist daher nicht möglich, hierzu eine pauschale Aussage zu treffen.“

Audi-Wettbewerber BMW gab bereits im Jahr 2018 bekannt, sein Kundenmagazin einzustellen.

(Daniel Häuser)

Foto: Audi