Ein weiterer langjähriger Sky-Mann verlässt Sky Deutschland: Carsten Siara ist ebenso wie einige andere Top-Manager nicht mehr beim Pay-TV-Unternehmen. Siara arbeitete seit 2005 im Unternehmen, damals noch unter Premiere-Flagge. Seit 2011 war er Senior Vice President Legal Affairs und damit einer der Top-Juristen im Hause. Zu seinen Aufgaben gehörte unter anderem Content Licensing.

Mit einer Mitteilung hatte sich Sky-Geschäftsführer Carsten Schmidt vergangene Woche an seine Belegschaft gewandt und den bislang vollzogenen Stellenabbau kommentiert. Am Ende jener Mitteilung stellte sich Schmidt selbst die Frage, ob es das nun gewesen sei mit dem Stellenumbau. „Die Antwort ist nein“, schreibt Geschäftsführer Schmidt. Wie zu hören ist, sollen nach der Personalie Siara zumindest im Top-Management keine weiteren Abgänge in großem Maße erfolgen. Und schon gar nicht im Stile vom französischen Pay-TV-Riesen Canal Plus. Dort solle, wie in dieser Woche bekannt geworden ist, jeder fünfte Arbeitsplatz gestrichen werden. (dh)