Schon erstaunlich, wie schnell manche Teilnehmer aus der Kommunikationsbranche sich umorientieren. Erst Ende letzten Jahres verließ Julia Laukemann Sky Deutschland. Nun ist sie schon CEO des Münchner Startups MyBlossom. Laukemann will mit einer ganzheitlichen App Menschen dabei helfen, mit mehr „Self Care“ gesünder und glücklicher zu leben. Die App hält je nach Stimmung das passende Programm bereit. In einem Interview sagte sie vor kurzem, dass die Idee zu My Blossom ihr eigenes Leben grundlegend verändert habe.

„Auch eine lange Reise geht mal zu Ende“, sagt Axel Hartmann. Nach fast 19 Jahren und rund 950 Ausgaben hat der frühere „w&v“-Mann den Burda-Finanztitel „Focus Money“ verlassen.  Eine neue Station gibt es für den Journalisten auch schon:  er wechselt die Seiten und ist ab dem 2. März in der Kommunikationsabteilung der Consorsbank in München.

Da ist er wieder. Und Michael Ivert (links im Bild) hatte es eigentlich schon vor ein paar Monaten bekannt gegeben, dass er schnellstmöglich im Mediengeschäft zurück sein will. Nachdem er im letzten Jahr nach über 20 Jahren seinen CEO-Posten bei der früheren Concorde Home Entertainment aufgegeben hat, ist er schon seit 1. Januar 2020 geschäftsführender Gesellschafter der Filmlizenzcompany The Pix Factory. Das Unternehmen ist unter anderem als Product Scout für die Palatin Media Film- und Fernseh GmbH tätig. Ivert berät zudem beim Aufbau des Palatin Home Entertainment Labels. (dh)

 
Fotos: Privat, Sky, Xing