Die redaktionelle Unabhängigkeit beschert dem „Playboy“ offensichtlich einen zweiten Frühling. Für das Magazin entwickelt sich die Februar-Ausgabe mit der 19-Jährigen Wendler-Freundin Laura Müller als Titelheldin zu einer Erfolgsnummer. Kein deutscher Promi hat sich in den letzten fünf Jahren besser auf dem Titel verkauft. „Laura schafft es damit klar in die Playboy Top Ten der letzten 10 Jahre“, sagt Chefredakteur Florian Boitin.

In Zahlen drückt sich das so aus: laut Verlagsangaben gab es doppelt so viele Heftverkäufe wie bei der Februarausgabe 2019 und fünf mal so hohen Online-Traffic als sonst üblich. Aufgrund des großen Interesses an Laura Müller widmeten die Macher der Let’s Dance-Teilnehmerin nun ein eigenes digitales Spezial-Heft. Aufmacher heute bei Kooperationspartner Bild.de. Der Laura-Effekt sei aber auch bei der aktuellen Ausgabe zu spüren. Das März-Heft mit Serien-Star Madeleine Krakor auf dem Titel liegt beim Kioskverkauf ebenfalls über der Vorjahresausgabe: „Aktuell weisen unsere Heftverkäufe im Jahr 2020 ein Plus von mehr als 60 Prozent aus“, sagt Boitin. (dh)

Foto: Playboy