Die erste ganz große Euphorie ist in der Kommunikationsbranche scheinbar erstmal vorbei. Vor ein paar Wochen gab es noch einige Top-Veranstaltungen wie „40 Jahre Wetten, dass..“ mit Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker und Holm Dressler am Mikro. Oder auch die spannende „Kir Royal“-Runde mit Ex-Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel und der Gesellschaftskolumnistin Marie Waldburg (beide Talks übrigens vom Spiegel Verlag organisiert). Seit ein paar Tagen lassen sich dort etwas seltener Sender, Verlage oder Medienunternehmen blicken.

Neben etlichen bekannten Kommunikationsagenturen (Cocodibu, 3Winters, Sören Bauer Events) bildet nach Clap-Beobachtungen momentan „Die Zeit“ mit der täglichen Morgensendung eine Ausnahme. Und Sky Sport macht gerade mit aktueller Fußballberichterstattung auf sich aufmerksam. Sehr aktiv ist auch Cordt Schnibben mit seiner Reporterfabrik. Sonst halten sich etliche Mitspieler (noch?) zurück. Es gibt also noch reichlich Luft nach oben. Es bleibt abzuwarten, ob die Medienunternehmen das Audiofeld in den kommenden auf diesem Wege besetzen wollen. Noch steht ja auch noch der Launch der Android-App bei Clubhouse aus, die für Veränderung bei den Zuhörerzahlen sorgen könnte. 

Wie in unserem Bild zu sehen wird Clap jedenfalls an diesem Freitag seinen zweiten Talk im Clubhouse an den Start bringen. Der erste Clap-Clubhouse-Gespräch mit dem „Neuseeländer“ Christian Muche lief bereits vor 14 Tagen. Es wird um diese Mal um aktuelle Themen gehen, die wir unterhaltsam besprechen wollen. Um 20 Uhr geht es heute los. Mit dabei ist Mr. Media, Thomas Koch, und Ex-Sky-Manager Thomas Deissenberger. (dh)